Homeschooling – ein Tagebuch – Tag 51

Eine Familie bestehend aus Vater, Mutter und 3 Kindern wird durch die Schulschliessung, eine Massnahme der Schweizer Regierung aufgrund der Corona Pandemie, mit Homeschooling konfrontiert.

Samstag, 2. Mai 2020

Von Erinnerungen und der Wichtigkeit vom JETZT

Dieses ist eines meiner absoluten Lieblingsbilder. Zum einen, weil damals GC noch bei den Besten, der Besten in der Schweiz mitspielte, zum anderen, weil eines meiner Kinder mit mir die Leidenschaft (oder im Fall von GC das Leiden) für den selben Verein teilt . Dieses Bild konserviert für mich eine äusserst glückliche Erinnerung.

Vieles ist heute anders. GC hat sich aus der Liga verabschiedet und die Zukunft des Vereins ist trotz neuem Geldgeber höchst ungewiss, zum anderen….. schaut euch mal diese Menschenmengen an. Wenn ich die Augen schliesse, dann höre ich die Jubelschreie, das Aufstöhnen und die Schlachtrufe all der Menschen im Stadion. Wann werden wir wohl wieder so etwas erleben können? Jetzt nicht nur auf GC, eher auf Grossveranstaltungen allgemein bezogen.

Gerade eben, hat mich meine Tochter umarmt. Da standen wir, genau so innig wie auf dem Bild, und es fühlte sich einfach vollkommen an. Im hier und jetzt. Was war, spielte keine Rolle und was kommt auch nicht.

4 Gedanken zu „Homeschooling – ein Tagebuch – Tag 51#8220;

  1. Das Foto ist wunderschön, nicht Gesicht, Vorzeigen, sondern Sein. Was es an Nostalgie freisetzt, auch bei mir, ist dennoch hell und fühlt sich gut an. Wie gut, dass Zärtlichkeit nicht warten muss bis es wieder Grossveranstaltungen geben darf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.