Homeschooling – ein Tagebuch – Tag 50

Eine Familie bestehend aus Vater, Mutter und 3 Kindern wird durch die Schulschliessung, eine Massnahme der Schweizer Regierung aufgrund der Corona Pandemie, mit Homeschooling konfrontiert.

Freitag, 1. Mai 2020

“Nach em Räge schiint d Sunne…”

Alles neu macht der Mai. Nicht sehr einfallsreich der Spruch ich weiss. Aber es klingt sehr hoffnungsvoll und das braucht es an solchen düsteren Regentagen wie diesen. Ich habe zu viel Zeitung gelesen, war zu lange in Internetforen und war vom Mann zu sehr beim Homeschooling entlastet. Das lässt düstere Gedanken hochkommen.

Natürlich gibt es auch positives. Im Nachhinein. Ich danke der Natur, dass sie im März und April so grosszügig auf all den Regen verzichtet hat und mich und meine Mitmenschen so verschwenderisch mit Sonnenschein, Wärme und Serotonin versorgt hat. Wäre die Wetterlage in den letzten Wochen wie die der beiden letzten Tage gewesen, wer weiss, wie wir die Zeit überstanden hätten. Deshalb sei ihr dieser Dauerregen auch zu gönnen.

Dazu passt ein heutiges Bonmot unserer Jüngsten und das teile ich hiermit gerne mit euch:

Ich helfe gerne, wenn jemand es braucht und erst recht, wenn es ernst ist.

Da Fischer, 9 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.