Homeschooling – ein Tagebuch – Tag 35

Eine Familie bestehend aus Vater, Mutter und 3 Kindern wird durch die Schulschliessung, eine Massnahme der Schweizer Regierung aufgrund der Corona Pandemie, mit Homeschooling konfrontiert.

Donnerstag, 16. April 2020

Zwei Wünsche habe ich für die Zukunft. Ich wünsche mir, dass der Bundesrat Alain Berset seine Corona-Erfahrungen in Buchform der Nachwelt hinterlässt oder ich die Gelegenheit erhalte, ihn bei einem Nachtessen befragen zu können. Es reicht mir vollkommen, wenn nur ein Wunsch in Erfüllung geht. Ich habe auch keine Prioritäten. Obwohl vielleicht hätte ich von einem Buch länger etwas davon und anstatt einem Nachtessen könnten wir uns an den nächsten (oder auch übernächsten) Filmtagen zu einem kurzen Apéro treffen. Egal. Es ist ein unglaublich verantwortungsvoller Job und ich finde, er macht das gut. Wie wir alle anderen auch. Dies meine Gedanken zur heutigen Pressekonferenz des Bundesrates.

Meine Kinder haben derweil aufgeatmet. Ein Stück neue, alte Normalität ist in greifbarer Nähe. Noch drei Wochen ausserschulischer Unterricht und dann könnte es am 11. Mai 2020 im Schulhaus weitergehen. Wenn, denn…..nun wir sind optimistisch. Ich selber bin froh, haben wir etwas Vorlauf. Es wird eine Herausforderung werden, uns wieder langsam an alles heranzutasten. Gewisse Einschränkungen, Massnahmen, Vorgaben bleiben ja noch (lange) erhalten und diese gilt es nun im neuen, alten Alltag einzugliedern und umzusetzen. Ein – einfach wieder in die Schule gehen – , wird es nicht geben. Ein Wiedereinstieg in den Schulalltag, nach so einen abrupten und unerwarteten Schulunterbruch, wird Eltern, Lehrer*innen und Schüler*innen zusätzlich fordern. Das meine ich nicht nur auf die Gesundheitsmassnahmen bezogen. Auch wenn die meisten glimpflich davon gekommen sind, haben sich alle durch diese Krise individuell verändert und entwickelt. Diese Gruppen- und Individualprozesse benötigen Raum und Zeit, bevor neue Lernerfahrungen möglich sind. Es ist aber eine grosse Chance und ein noch grösseres Glück, dass vor den Sommerferien positive Erfahrungen mit der Klasse und im Unterricht gemacht werden können und dann ein gemeinsamer Abschluss vom Schuljahr stattfinden kann.

Gefühlswelt mit Salzstängeli übermittelt

2 Gedanken zu „Homeschooling – ein Tagebuch – Tag 35#8220;

  1. Danke für die Salzstängeli-Emotion.
    Ist es nicht interessant, wie “anpassungfähig” wir Menschen sind? Am 16. März konnten wir uns nicht vorstellen, wie wir “bleib zu Hause” umsetzen sollen. Und jetzt stehen wir vor der Herausforderung, wieder in den früheren Alltag zurück zu kehren…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.