Homeschooling – ein Tagebuch – Tag 3

Eine Familie bestehend aus Vater, Mutter und 3 Kindern wird durch die Schulschliessung, eine Massnahme der Schweizer Regierung in der Corona-Krise, mit Homeschooling konfrontiert.

Sonntag, 15. März 2020 Ruhe vor dem Sturm. Da wir ein erprobtes Sonntagsprogramm haben und dieses heute einfach wie immer abhandeln, ist die derzeitige Ausnahmesituation nicht so gross im Bewusstsein. Ich bin froh und habe das Gefühl, dass die Kinder etwas zur Ruhe kommen. Zwei Vorfälle lassen aber MEINEN Puls hochschnellen. Ich höre in den Nachrichten, dass eigene Politiker und Kantone eine Schulschliessung bis zu den Sommerferien nicht ausschliessen. Im Anschluss sitze ich an meinen Laptop und daneben liegt ein mir unbekannter roter Stift. Auf meine Nachfrage wem dieser gehört, bekomme ich die Auskunft, dass das jetzt meiner sei. Ab morgen sei ich schliesslich die Lehrerin und ein roter Stift sein in diesem Fall unabdingbar. Na, da bin ich aber mal gespannt.

2 Gedanken zu „Homeschooling – ein Tagebuch – Tag 3#8220;

  1. ….. da bin ich erst mal froh, dassich darüber hinaus bin, altersmässig… und auch froh, dass unser Enkel noch zu jung ist und die Eltern jobmässig das Problem des Grosseltern hüten Enkel lösen konnten. En Gruess
    Adrienne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.